Die Pulslicht-Haarentfernung und ihre Vorteile

0
332

Für Links in diesem Beitrag erhält https://kaddinator.de ggf. eine Zahlung von einem Partner. Der Inhalt bleibt unbeeinflusst.

Bei der Pulslichttherapie, die auch als Intensive Lichtpulstherapie oder in Kurzform als IPL bezeichnet wird, handelt es sich um eine Methode, welcher sich Schönheitsmediziner und Fachärzte gleichermaßen bedienen, um unterschiedliche Hautbehandlungen durchzuführen. 

Abhängig von dem individuellen Einzelfall, kann mit diesen Methoden ein ästhetischer oder ein therapeutischer Zweck verfolgt werden. Beispielsweise lassen sich unter Einsatz des Pulslichtes Krampfadern, Leberflecken, Sonnen- und Altersflecken mindern oder eliminieren. Einer besonders großen Beliebtheit erfreut sich die Pulslicht-Anwendung jedoch wenn es um die dauerhafte Haarentfernung im Leistenbereich, an den Beinen, den Armen, unter den Achseln oder im Gesicht geht. 

Im Rahmen des Pulslicht-Verfahrens werden anstatt herkömmlichen Laserlichtes Blitzlampen genutzt, mit denen Lichtstrahlen erzeugt werden, die sich durch eine besonders hohe Intensität auszeichnen. 

So funktioniert die Pulslicht-Methode

Im Rahmen der IPL-Technologie wird eine computergesteuerte, äußerst leistungsstarke Blitzlampe verwendet, über welche die Emittierung eines sichtbaren und überaus intensiven Lichtimpulses erfolgt. Dieser zeichnet sich durch einen breiten Wellenlängenbereich aus, der zwischen 500 und 1.200 nm liegt. 

Die Licht-Emittierung findet am distalen Ende der Handkomponente statt. Über dieses wird der Lichtimpuls mithilfe eines Quarzes oder eines Saphirs an die Oberfläche der Haut abgegeben. Werden spezielle optische Filter eingesetzt, bietet dies auch die Möglichkeit, eine selektivere Gestaltung der Emission vorzunehmen, um eine Konzentration auf spezielle Chromophore, wie etwa Hämoglobin oder Melanin, vorzunehmen. 

Wird das Pulslicht für die dauerhafte Haarentfernung genutzt, kommt es zu dem Einsatz von Filtern mit einer Wellenlänge zwischen 700 und 1.000 nm. Grundsätzlich gestalten sich die Wellenlängen so für jeden spezifischen Anwendungszweck individuell. 

Diese Vorteile bietet das Pulslicht gegenüber dem Laser

Bei der IPL-Technologie kommen grundsätzlich völlig andere Lichtquellen zum Einsatz als bei einer Therapie, die sich dem herkömmlichen Laserlicht bedient. Allerdings gestalten sich ihre Indikationen durchaus ähnlich. 

Besonders, wenn es um eine dauerhafte Entfernung unerwünschter Körperbehaarung geht, sind sowohl die Laser- als auch die Pulslichtbehandlung überaus populär. Die IPL-Methode ist besonders stark gefragt, wenn eine Alternative zu der Nutzung eines nicht-ablativen Lasers geht. 

Bei der Pulslichttherapie handelt es sich nämlich um ein solches nicht-ablatives Verfahren. Das breite Spektrum des Lichts kann bis in die tiefste Schicht der Haut durchdringen, ohne, dass es dabei zu einer Schädigung der Epidermis kommen könnte. Bei Erbium- und CO2-Lasern besteht dieses Risiko im Gegensatz dazu jedoch. 

Die beiden Technologien unterscheiden sich vor allem dadurch, dass sich die IPL-Methode des gesamten Breitbandspektrums des Lichts bedient, während sich die Laser durch eine hohe Selektivität auszeichnen. Aus einer technischen Perspektive handelt es sich bei dem gepulsten Licht um ein nicht fokussiertes, nicht monochromatisches und nicht kohärentes. 

Darüber hinaus zeigen sich die IPL-Geräte als überaus vielseitig, da ihr Einsatz in zahlreichen unterschiedlichen Bereichen möglich ist, ob zur IPL-Epilation, der Photorejuvenation oder der Therapie von Pigmentstörungen und dermalen Gefäßläsionen. Dagegen sind im Rahmen der Laser-Technik stets bestimmte Quellen für die spezifischen Schönheitsmakel nötig. 

Daneben sind IPL-Geräte heute auch in sehr großen Abmessungen zu finden, durch welche sich die Möglichkeit einer großflächigen Behandlung bestimmter Körperareale ergibt. Für kleinere Partie, die sich konvex, konkav oder unregelmäßig zeigen, beispielsweise der Gesichtsbereich, stehen dann Handstücke in kleineren Ausführungen zur Verfügung, welche auch in schwierigeren Hautarealen stets perfekt aufliegen. 

Foto Von Robert Kneschke@adobe.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here