Verschneiter Hauptfriedhof

Bei mir umme Ecke ist der Hauptfriedhof, der von mir schon des öfteren bildlich festgehalten wurde. Im Dezember, kurz nach Weihnachten, kam endlich der von mir lang ersehnte Schnee und ich hatte direkt Bock raus zu gehen und die kalte Luft einzuatmen und die klirrende Kälte im Gesicht zu spüren.
allee_friedhof_dortmund
schneemann_friedhof_dortmund
Schnee hat für mich etwas friedliches. Die sonst so lauten Geräusche der Stadt sind durch den Schnee gedämpft. Eins meiner absoluten Lieblingsgeräusche ist das Knarzen meiner Schuhe im frisch gefallenen Schnee. Gibt es etwas schöneres? Wenn ein kleiner Vogel sich von einem Ast erhebt und der puderige Schnee durch die Luft rieselt. Ich könnte stundenlang so weiter schwafeln.
pfad_friedhof_dortmund
grab_friedhof_dortmund
Über den verschneiten Friedhof zu spazieren war genau das richtige an diesem Tag. In der Mitte des Friedhofs gibt es diese große Brücke, unter der ein Graben entlang führt. Genau dort wo der Schnee am höchsten lag, hatte sich eine Familie daran gemacht, einen gigantischen Schneemann zu bauen. Ich schaute dem Treiben eine Weile von der Brücke aus zu und musste schmunzeln. Friedhof verbindet man ja immer mit Trauer und dem Tod, aber dieser Friedhof ist eher ein gigantischer Park.
bruecke_friedhof_dortmund
bank_friedhof_dortmund

If I was a tourist – Fotoaktion

Vor kurzem hat mich ein Kommentar von Andreas erreicht, ob ich nicht an der Fotoaktion If I was a Tourist von ihm und Paleica teilnehmen möchte. Kurz die Projektseite durchgelesen und direkt meine Teilnahme bestätigt. Es ist mal ne ganz andere Fotoaktion, die ich wirklich sehr spannend finde.

Um was geht es genau? Ich zitiere hier mal Andreas:

am 8. März 2015 schnappen sich alle, die teilnehmen wollen, irgendein fotofähiges Utensil und machen sich auf den Weg zu zeigen, was man am eigenen Wohnort gesehen haben muss. Werdet kreativ! Zum Beispiel: was ist euer liebster Aussichtspunkt? Das urigste Lokal? Das typischste Essen? Das schrägste Haus? Die einzigartigste Pflanze? Die spannendste Sehenswürdigkeit? Die wichtigste Person? Erlaubt ist alles, was charakteristisch für diesen Ort ist und ihn für euch ausmacht.

Da ich derzeit noch in der Überlegung stecke, ob ich Anfang März umziehe wird es sicher etwas schwer an dem Projekt teilzunehmen, aber ich möchte euch die Plätze zeigen, die Dortmund für mich lebenswert machen. Ich plane schon fleißig und habe so einige Plätze und Restaurants im Hinterstübchen. Weil Dortmund aber nicht gerade klein ist und ich auch kein Auto habe, werde ich mir wohl eine Route zusammen basteln.

Habt ihr auch Bock mitzumachen? Auf der Projektseite könnt ihr euch nochmal alle Infos holen!

Magic Letters #3 – Chaos

Das nächste Thema für das Fotoprojekt Magic Letters wurde bekannt gegeben und es lautet:

Chaos

Und zum ersten mal, seit meiner Teilnahme an dem Projekt, gibt es kein Foto aus der Konserve, sondern ich mit knallhart nach draußen gegangen und hab mich auf die Suche nach dem Chaos in der Natur begeben. Magic Letters #3 – Chaos weiterlesen