star wars identities

starwars_identities_titel

Star Wars Identities

Mein Freund ist ein wirklich riesiger Fan von Star Wars. Als ich im Internet las, dass nach der Harry Potter Ausstellung jetzt eine Star Wars Ausstellung in das Odysseum in Köln kommt, war mir direkt klar, dass ich mit ihm da hin muss. Ich selber bin jetzt kein Fan von den Filmen und muss gestehen, dass ich Jar Jar Bings nicht so verteufel, wie sonst alle Hardcorefans. So ihr dürft mich jetzt steinigen!

Jedenfalls war ich vor ein paar Wochen bei der Ausstellung, die sich Star Wars Identities nennt, und will euch hier ein paar Fotos von dem Tag zeigen.

Bevor man rein gehen konnte, bekommt man erstmal so ein Headset-Dingen über das dir Informationen mitgeteilt werden. Ich steh ja total auf Sachen an den Ohren – nicht! Die Ausstellung geht los in einem dunklen Raum und man bekommt über das Headset einiges erzählt. Es läuft auf nem großen Display eine Willkommensnachricht ab und danach darf man dann in die eigentliche Ausstellung.

starwars_identities_anfang

Es gibt verschiedene Stationen, an denen ein Film läuft und über das Headset bekommt man dann den Ton dazu. Diese Filme wurden aber sehr schnell sehr langweilig, weswegen ich mir die nicht alle gegeben habe. Zu Beginn werden erstmal die Handlanger aus den verschiedenen Star Wars Teilen ausgestellt. Ich habe Stormtrooper, verschiedene Roboter, R2D2, Boba Fett und C3P0 gesehen!
starwars_identities_weißhelm

starwars_identities_r2d2

Dem Charakterdesign war auch ein Teil der Ausstellung gewidmet. Unten seht ihr die unterschiedlichen Formen des JarJar Bings to be. Auch Yoda sah am Anfang eher aus wie ein nordfriesischer Gartenzwerg. Mir haben die Zeichnungen, die durchgängig in der Ausstellung hangen, sehr gut gefallen. Ich steh ja total auf Details und dass die Hintergründe in den alten Filmen wirklich zum großen Teil gemalt waren, hat mich umgehauen.
starwars_identities_jarjar


starwars_identities_raumschiff
Der Millenium Falcon oder im deutschen Rasender Falke konnte als sehr großes Modell bestaunt werden. Auch hier hab ich mich sehr lange aufgehalten, weil es sich bei einigen der Modelle um welche handelte, die im Film zu sehen sind. Ja nix hier Blue- oder Greenscreen und alles animiert, damals war noch richtig Handwerk angesagt! Die Zeichnung des Falcon würde ich mir sehr gerne an die Wand hängen.

starwars_identities_milleniuemfalke2
starwars_identities_milleniuemfalke
Meinen Lieblingswookie Chewie hätte ich nie für so riesig gehalten. Ich musste echt weit zurück gehen um den überhaupt aufs Foto zu bekommen und dann sind trotzdem noch die Beine ab. Die Kostüme hatten alle einen leicht billigen Touch, was wohl auf die damalige Zeit zurück zu führen ist. Das Budget sah damals sicher noch anders aus als bei heutige Filme. Der Knaller ist und bleibt aber die Zeichnung von Jabba the Hutt.


starwars_identities_jabba
starwars_identities_jabba_gemalt


Ganz am Ende der Ausstellung dar man dann in die dunkle Seite der Macht eintauchen. Hier war sogar das Licht ein bisschen anders, es war düster im Raum. Die Namen der ganzen Bösewichte kann ich jetzt nicht alle wiedergeben, außer natürlich von Herrn Darth Vader! Okay Darth Maul kenn ich auch noch!

starwars_identities_dunkleseite2
starwars_identities_dunkleseite

starwars_identities_darthvader2
Mein Fazit der Ausstellung:

Wirklich nur was für die absoluten Über-Fans. Es ist sehr für Kinder ausgerichtet. Es gibt verschiedene Stationen an denen man Fragen beantworten, oder sich für eine Option entscheiden muss. Die Filmchen zwischendurch zeigen ständig den Konflikt zwischen Anakin und Luke, was nach spätestens zwei Filmen langweilig wird. Durch das Ablaufen der Stationen kann man sich einen eigenen Star Wars Charakter zusammenstellen. Meinen gibts hier mit allen Details zu sehen.

star wars

Ich fand es ganz schön die originalen Requisiten mal zu sehen, schließlich haben solche alten Dinge etwas an sich, was ich nicht genau beschreiben kann. Trotzdem hat die Ausstellung meine Wahrnehmung an Star Wars etwas entzaubert. Ich glaube das lag an den Kostümen, die teilweise wirklich billig wirken. Die Knöpfe an Darth Vaders Brust beispielsweise sind aus Holz – BOOM meine Vorstellung wurde komplett zerstört!

Es ist halt doch so, dass die Dinge, die hinter den Kulissen eines Films passieren allzu menschlich sind und mit der im Film thematisierten Zukunft kollidieren.

Wochenrückblick KW 25/26

Die letzten Wochen ist nicht viel passiert, weswegen es letzte Woche auch keinen Wochenrückblick gab. Aber diesmal werde ich einfach 2 Wochen zusammen packen, schadet ja nicht.

[dropcap type=“square or circle“]E[/dropcap]xtraschicht

Ich war zusammen mit meinem Freund, Mutter und Bruder bei der Extraschicht. Ich hatte für unglaubliche 28€ n 4er Ticket ergattert und wir hatten uns dieses Jahr Bochum ausgesucht. ich hab wie so ne Bekloppte im Vorhinein einen Masterplan ausgetüftelt, in dem wir die top Standorte hintereinander abklappern konnten. Leider ging das direkt bei Standort 1 inne Hose. War trotzdem richtig geil!

[dropcap type=“square or circle“]S[/dropcap]tar Wars Identities in Köln

letzten Samstag war der große Tag da, es ging nach Köln zur Star Wars Identities Ausstellung. Ich hab ja jetzt so nen Star Wars Jünger neben mir im Bett liegen und da war die Ausstellung Muss! Leider war am gleichen Tag Ruhr in Love und es waren nur Assis unterwegs, die uns die Hin- und Rückfahrt beschwerten. Dafür hab ich den geilsten Lammspieß ever gefuttert und konnte Babys anfassen.

[dropcap type=“square or circle“]F[/dropcap]ahrradtour an der Erzbahntrasse

Sonntag war geiles Wetter und weil uns der Tag davor nicht schon genug Nerven gekostet hat, sind wir halt nochmal paar Kilometers mitte Fahrräder durch Gelsenkirchen nach Bochum gedüst. Der Radweg Erzbahntrasse ist echt hübsch und wenn man dann am Ende an der Jahrhunderthalle ankommt, ist das wie so ne kleine Belohnung. N Arbeitskollegen hab ich auch noch getroffen.

[dropcap type=“square or circle“]K[/dropcap]ulinarisches

Ich aß letzte Woche original Gammelhai aus Island und es war überhaupt nicht schlimm. Den Geruch kann man in etwa mit schon verwesenden Mäusen vergleichen und der Geschmack war fischig, salzig und sehr intensiv. Die Konsistenz habe ich mit einer Nacktschnecke vergleichen. Nicht das ich je eine gegessen hätte, aber es war halt komisch. Danach gabs nen ordentlichen Schluck Reyka, ein durch Lavastein gefilterter islandischer Schnappes.

[dropcap type=“square or circle“]U[/dropcap]nd sonst so?

Ich bin in letzter Zeit unglaublich schnell und glaublich doll angepisst. Die kleinsten Sachen bringen mich auf die Palme. Ich weiß leider absolut nicht so das alles her kommt. Normalerweise bin ich die Ruhe selbst und lass mir platzt sehr selten die Hutschnur. Aber in den letzten Wochen bin ich zu ner richtigen Nörgelhexe geworden. Ob es am Stress oder den ständigen Schmerzen liegt, die mir mein Körper bereitet, weiß ich nicht. jedenfalls mag ich das nicht und hasse mich selber ein bisschen!

Ich gehör jetzt zu den Blogowskis! Das ist ne feine Truppe aus Ruhrpottmädels, die gerne bloggen. Ich fühl mich jetzt schon sehr wohl bei den Mädels und freu mich auf den nächsten Stammtisch!

[dropcap type=“square or circle“]L[/dropcap]esenswertes

 

  • Okay Vice ist jetzt nicht wirklich n Blog, aber ich finde diesen Artikel wirklich super! Warum sollten wir nicht aus Adventure Time eine eigene Religion machen? Ich bin dabei!
  • Mein liebster Beitrag zum Thema Licht beim Magic Letters Projekt ist von Laura-Marie aka Einzelkämpferin. Schaut euch unbedingt ihre anderen Fotografien an, die sind der Hammer!
  • Im Pott is schön! Unter diesem Slogan hat Juli ein dermaßen geiles Video über den Ruhrpott rausgehauen, dass ich es bestimmt schon 10 mal angeschaut habe. Ja man, im Pott is halt nun mal echt schön!
  • Nach Brügge will ich dieses Jahr unbedingt. Jetzt hat Anne dort ihre Flitterwochen verbracht und die Fotos, die sie mitgebracht hat, bereiten mir enormes Fernweh!
  • Hast du die Sonnencreme eingepackt? Ne, die brauch ich nicht! Jaja, immer wieder hört man diesen Spruch und danach ist derjenige dann krebsrot und heult einem die Ohren voll. Weswegen Sonnenschutz so wichtig ist, erklärt Shenja ausführlich in einem Video.
  • Wart ihr auch schon mal auf einem Konzert einer Lieblingsband und dann war es total anders, als ihr es euch vorgestellt habt? Genau das hat Frau Margarete beim Maroon 5 Konzert erlebt. N Heißer Typ macht noch kein geiles Konzert!
  • Wenn ich so richtig erwachsen mit eigenem Haus und so bin, dann wünsch ich mir ne Küche, wie die von Nadine!
  • Mir läuft jetzt schon wieder der Sabber ausm Mund, wenn ich nur an die Chorizo Hot Docs von Nic denke. Am Samstag wird gegrillt, vielleicht kommen die ja aufm Grill…