Wochenrückblick KW 21

Der nächste Wochenrückblick steht in den Startlöchern! Dann lasst uns mal schauen, was bei mir so los war!

[dropcap type=“square or circle“]A[/dropcap]usflug nach Ibbenbüren

 

Mein Bruder macht derzeit den Garten zuhause komplett neu. Der Rasen wurden jetzt schon durch Kies ersetzt und der Gartenteich auch umgemodelt. Dafür brauchte er aber noch Pflanzen, weswegen wir zu Naturagart nach Ibbenbüren gefahren sind. Neben der eigentlichen Gärtnerei gibt es dort einen Park mit verschiedensten Teichen, einer ist sogar so groß, dass man darin Tauchen kann! Es werden nicht nur Wasserpflanzen und Teichbegrünung angeboten, sondern auch ein gigantisches Aquarium mit verschiedenen Störsorten. Ich habe noch nie so riesige Störe gesehen, wie dort.

balkon kräuter

Ganz ohne etwas zu kaufen, ging es natürlich nicht heim. Ich habe jetzt nicht nur Erdbeeren, sondern auch eine Auswahl der feinsten Kräuter auf meinem Balkon. Bald gehts weiter mit Tomatenpflanzen und vielleicht auch ein paar Stauden.

[dropcap type=“square or circle“]K[/dropcap]atzencafe in Köln

 

Gestern hab ich mich mit der lieben Meli in Köln getroffen und wir haben das Katzencafe Schnurrkes besucht. An dem Tag war ja wirklich schönstes Wetter und so verirrte sich nur eine Katze ins Cafe selber, der Rest ahlte sich bestimmt draußen im Sonnenschein. Auf einer alten Oma Couch schnabbulierten wir lecker Getränke und Kuchen und machten uns später auf zum Rhein um dort auf einer Mauer sitzend den Menschen zuzuschauen und über jeden Scheiß in unserem Leben zu reden. Und weil Meli eine ganz tolle Youtuberin ist, leg ich euch direkt mal ihren Channel ans Herz!

[dropcap type=“square or circle“]F[/dropcap]ilm & Fernsehen

 

Ins Kino ging es diese Woche nicht, aber filmisch wurde trotzdem zugeschlagen. Endlich habe ich mir boyhood angeguckt und weiß nicht so recht was ich von dem Film halten soll. Die Story selber ist ja eher 0815, aber das man die Entwicklungsschritte wirklich nachvollziehen kann, fand ich wirklich sehr interessant.

Gestreamt wurde Locke, ein Film, in dem tom Hardy nur im Auto sitzt und telefoniert. Das klingt jetzt erstmal total bescheuert und langweilig, aber ich mochte den film sehr. Die filmische Umsetzung ist der Wahnsinn, wie dynamisch diese Autofahrt inszeniert wurde. Lensflares durften natürlich nicht fehlen!  Ich bin übrigens bei Letterboxd angemeldet. Wer sich also für meinen Filmgeschmack interessiert kann mal auf meinem Profil vorbeischauen.

Ja ich habe das ESC Finale geschaut und mich über die Gesangeinlagen lustig gemacht. Zusammen mit meinem Freund und Nachos mit Käsesoße saßen wir auf der Couch und schauten uns das Grauen an. Ich habe leider nicht bis zur Punktevergabe ausgehalten, weil ich vorher schon eingepennt bin. Den Sieger erfuhr ich erst am nächsten Morgen und war wieder sehr enttäuscht über die Punktevergabe. Es hat nichts mit Talent zu tun, sondern  nur mit Politischer Macht.

[dropcap type=“square or circle“]U[/dropcap]nd sonst so?

Dank des Bahnstreiks war ich mal wieder auf das Auto meiner mutter angewiesen und musste mich mit anderen Menschen auf der Autobahn rumquälen. Zum Glück ist das Stück der A2, dass ich als Arbeitsweg befahre, echt nicht von Staus geplagt. Dafür aber von Kamikaze LKW Fahrern, die mich wirklich bei jeder Heimfahrt zu einer fast Vollbremsung zwangen. Jedes mal ist mir das Herz in die Hose gerutscht und ich war danach erstmal total fertig. Ich bin kein aggressiver Autofahrer und fahre immer schon vorausschauend, aber wenn ein LKW einfach auf deine Spur zieht ohne Blinker zu setzen, dann bekommst du wirklich erstmal Todesangst.

[dropcap type=“square or circle“]L[/dropcap]esenswertes

Auch Fashionblogger hadern mit ihrem Körper, Frauen haben grundsätzlich irgendetwas an ihrem Körper auszusetzen. Jana schreibt in ich liebe mich darüber, dass der äußerliche Schein nicht alles ist und selbst schöne Menschen mit sich selber nicht zufrieden sind.

Arne hat es mal wieder auf den Kopf getroffen mit seinem Beitrag zum Thema Jetzt beim Magic Letters Projekt. Ich bin begeistert von seiner Umsetzung und von seiner Meinung darüber, dass es viel zu viele Blümchenbilder bei dem Projekt gibt.

Weiter gehts mit Fotos von paleica. Sie zeigt Berlin zur blauen Stunde und selbst ich als bekennender Berlin Hasser kann dem Brandenburger Tor so was abgewinnen.