Schnee

Der erste Schnee des Jahres

Ich kann es kaum glauben, aber es hat endlich auch in Gelsenkirchen geschneit. Ich warte darauf schon eine kleine Ewigkeit, aber jetzt ist es endlich soweit.
Samstag Nacht um 2 Uhr machte ich mich gerade auf den Weg ins Bett, als mein Freund auf einmal

draußen schneits!

durch die Wohnung rief. Ich war natürlich direkt wieder hellwach und rannte zur Balkontür und meine Augen fingen an zu glänzen beim Blick auf den Schnee.
Sonntagmorgen wachte ich auf und dachte mir, dass von der weißen Pracht nichts mehr da ist. Aber falsch gedacht! Die Bäume, Sträucher und Wiesen waren noch alle ganz pudrig und ich bekam das Grinsen nicht aus dem Gesicht.
schnee_balkon_salbei
Noch mit dem Pyjama bekleidet, schnappte ich mir die Kamera und setzte den Schnee auf dem Balkon in Szene. Genau in dem Moment, in dem ich den Balkon betrat, schaute die Sonne hinter den Wolken hervor und der Schnee fing an zu glitzern.

Was ihr da auf den Fotos seht ist mein kleiner Kräutergarten auf dem Balkon. Der Salbei und Rosmarin halten sich wacker, Basilikum, Oregano und Minze haben im Herbst aufgegeben. Aber im Frühling bekommen die bestimmt wieder Mut und trauen sich aus der Erde.
kräuter_schnee
schnee_balkon_kräuter
Jetzt ist der Winter also endlich angekommen, hat sich ja auch genug Zeit gelassen. Ich hoffe, dass wir noch eine richtig schöne Winterwunderlandschaft bekommen. Mit Bergen von Schnee und Eiszapfen. Ich möchte endlich wieder durch mindestens 10 Zentimeter Schnee laufen und dem knacken unter den Schuhsohlen zuhören. Schneeflocken mit der Zunge fangen. Eine Schneeballschlacht mit dem Liebsten veranstalten und vielleicht sogar einen Schneemann bauen.
Also drückt doch mal die Daumen, dass der Schnee noch etwas bleibt.

Schneebedecktes Dortmund im Januar

Der Frühling streckt seine zarten Finger aus und ich fang an über das schneebedeckte Dortmund zu fachsimpeln. Ich hinke mit den Fotos etwas hinterher, deswegen kann ich euch die Fotos ausm Januar erst jetzt zeigen. Wobei das ja auch gerade mal zwei Monat her ist, als plötzlich 10 cm Schnee über nach gefallen waren und alles in Puderzucker getaucht war. (mehr …)

Verschneiter Hauptfriedhof

Bei mir umme Ecke ist der Hauptfriedhof, der von mir schon des öfteren bildlich festgehalten wurde. Im Dezember, kurz nach Weihnachten, kam endlich der von mir lang ersehnte Schnee und ich hatte direkt Bock raus zu gehen und die kalte Luft einzuatmen und die klirrende Kälte im Gesicht zu spüren.
allee_friedhof_dortmund
schneemann_friedhof_dortmund
Schnee hat für mich etwas friedliches. Die sonst so lauten Geräusche der Stadt sind durch den Schnee gedämpft. Eins meiner absoluten Lieblingsgeräusche ist das Knarzen meiner Schuhe im frisch gefallenen Schnee. Gibt es etwas schöneres? Wenn ein kleiner Vogel sich von einem Ast erhebt und der puderige Schnee durch die Luft rieselt. Ich könnte stundenlang so weiter schwafeln.
pfad_friedhof_dortmund
grab_friedhof_dortmund
Über den verschneiten Friedhof zu spazieren war genau das richtige an diesem Tag. In der Mitte des Friedhofs gibt es diese große Brücke, unter der ein Graben entlang führt. Genau dort wo der Schnee am höchsten lag, hatte sich eine Familie daran gemacht, einen gigantischen Schneemann zu bauen. Ich schaute dem Treiben eine Weile von der Brücke aus zu und musste schmunzeln. Friedhof verbindet man ja immer mit Trauer und dem Tod, aber dieser Friedhof ist eher ein gigantischer Park.
bruecke_friedhof_dortmund
bank_friedhof_dortmund