Musik | Of Mice & Men

Musik bedeutet mir viel. Ich weiß der Satz ist abgedroschen, aber ohne Musik könnte ich nicht leben. Gerade in den schwierigsten Phasen meines Lebens hat mir die Musik und die Bands an sich unfassbar viel geholfen. Aus diesem Grund möchte ich euch immer mal wieder meine liebsten Bands vorstellen. aber seid gewarnt, ich höre keine leichte Mädchenmusik, sondern Schreimusik, wie mein Vater die immer nennt.

Credit: Travis Shinn

 

Los geht es mit der kalifornischen Band Of Mice & Men. Zum ersten Mal gehört hab ich die glaube ich Ende 2010 und fand ihr erstes Album Of Mice & Men schon nett anzuhören. Mit dem zweiten Album The Flood gingen sie dann auch 2012 in Deutschland auf Tour und ich sah die Band zum ersten Mal live. Das Konzert fand in einer kleinen Kaschemme in Duisburg statt und haute mich von den Socken. Der Shouter Austin Carlile ist live so unfassbar GUT und hat jedem im Publikum zum eskalieren gebracht. Am Ende ist er in die Menge gesprungen und hat mit allen zusammen Second & Sebring gesungen.

Musikalisch würde ich Of Mice & Men zwischen Metalcore und Post-Hardcore einordnen. Es gibt sehr viele harte Parts, gefolgt von einem soften Gesangspart, aktuell gesungen von Aaron Pauley. Dann gibt es aber auch mal Songs die nur in die Fresse hauen. So war es zumindest auf den ersten beiden Alben. Das neuste Album Restoring Force bricht mit dem gewohnten Konzept und kommt zumindest für mich sehr weich rüber. Klar haben die Jungs immer noch großartige Texte, aber es reißt mich nicht mehr so mit.

Aber egal, ich hab die Karte fürs Konzert im April schon seit Ewigkeiten herumliegen und natürlich geh ich hin und werd mir die Jungs wieder live geben.

Meine Lieblingslieder

Second & Sebring

Let Live

John Deux Trois

Seven thousand miles for what

 

I swear to God my intentions were GOLD