Allgemein

KW23

Wochenrückblick KW 23

Ja isses denn die Möglichkeit, da hab ich doch knallhart den Wochenrückblick KW 23 vergessen! Aber das mag wohl daran liegen, dass das Wetter einfach granatenmäßig war! Aber ich fang ja schon an!

[dropcap type=“square or circle“]U[/dropcap]rlaub

 

Ich hatte eine Pause so dringend nötig. Kennt ihr dass, wenn ihr euch so unglaublich ausgelaugt fühlt und selbst ein verlängertes Wochenende da nicht hilft? Zum Glück fing genau in meiner Woche Urlaub der Sommer an und so wurde das erste mal der Balkon benutzt, zum Sonnenbaden und zum Frühstücken. Ach ist das herrlich! Jetzt nach der Woche sehe ich alles entspannter und bin froh die Zeit genutzt zu haben.

[dropcap type=“square or circle“]A[/dropcap]llergie

Ein sehr unschönes Thema. Seit Anfang der Pollenaktivität habe ich leider vermehrt Probleme mit juckenden Augen & Nase und ständigen Reaktionen meiner Haut. Deswegen war ich endlich beim Hautarzt und hab mir Blut abnehmen lassen für die zukünftigen Tests. Heutzutage wird einem nicht mehr der Arm aufgeritzt, sondern das Blut erstmal ins Labor geschickt. Macht für mich auch mehr Sinn, denn es gibt so viele Dinge, gegen die man eine Allergie entwickeln kann. Die Arzthelferin konnte leider so gar nicht Blut abnehmen, weswegen mein Arm ganze 3 Tage lang weh tat. DAFUQ?!

[dropcap type=“square or circle“]H[/dropcap]appy Kadaver

venlo


Der Feiertag, der für mich keiner war! Ich bin nämlich todesmutig mit meiner Mutter und Bruder nach Venlo gedüst und bin dort shoppingtechnisch total ausgerastet. Ich weiß nicht was an diesem Tag mit mir los war, aber ich habe sehr viel Geld da gelassen, aber auch ein paar schöne Teile mit nach Hause genommen. Sonst wurde nur das ultimative Festivalbier 2014 gekauft. Da geht mein Herz auf und die Erinnerungen sprudeln wieder aus mir heraus.

[dropcap type=“square or circle“]E[/dropcap]inweihung

 

Nach wochenlanger Planung fand am Samstag endlich unsere Einweihungsparty, mit Geburtstagsparty für mich, statt. Die Woche davor haben wir für etliche kleine Schönheitskorrekturen genutzt. Ich habe die komplette Wohnung mit Sockelleisten versehen und endlich ist alles an seinem Platz. Die Party war richtig toll und ich freue mich schon auf die nächsten! Von der Party selber gibts keine Fotos, was dafür spricht, dass die einfach Bombe war. Nur der Bananen Oreo Kuchen wurde vor dem Verzehr fotografiert.

[dropcap type=“square or circle“]U[/dropcap]nd sonst so?

Ich bin es leid mich mit Menschen zu umgeben, die mir das Leben schwer machen wollen. Ich brauche kein künstlich erzeugtes Drama und weiß nun wieder, wieso ich auf Frauenfreundschaften nicht viel gebe. Wie sagt man so schön: Freundschaften kommen, Freundschaften gehen, doch nur die wahren Freunde ziehen den Scheiß mit dir bis zum Ende durch!

[dropcap type=“square or circle“]L[/dropcap]esenswertes

 
Als ich in Amsterdam war, traf ich Ina und ihren Freund mitten zwischen den Grachten. Sie war schneller und hat die ersten Fotos aus Amsterdam schon veröffentlicht.

Mius Augenmakeup zur Sailor Moon Blogparade finde ich so wunderschön! Diese goldenen Akzente finde ich richtig geil und ich musste wirklich kurz den Sailor Moon Titelsong summen.

Seitdem ich wirklich starke allergische Reaktionen auf der Haut habe, habe ich den Blog von Shenja verschlungen. Die Artikel zu ihren selbstgemachten Tinkturen finde ich immer am tollsten.

rueckblickkw22

Wochenrückblick KW 22

Da schaut man sich einmal um und schon ist die letzte Maiwoche um und wieder Zeit für nen Wochenrückblick.

[dropcap type=“square or circle“]T[/dropcap]agesausflug nach Amsterdam

 


Auf diesen Ausflug habe ich mich schon seit Wochen gefreut. Aus purem Zufall oder auch aus Glück habe ich zwei Karten für die Game of Thrones Exhibition in Amsterdam bekommen und das schrie nach einem Tagesausflug nach Amsterdam. Der Hinweg war tropfnass und wir hatten schon angst, dass es den ganzen Tag so bleiben wird, aber wir hatten dann doch Glück mit dem Wetter. Die Karten hatten wir für Abends und so schlenderten wir einfach die Grachten entlang und genossen diese wunderschöne Stadt. Zu der Exhibition wird es noch einen extra Beitrag geben.

[dropcap type=“square or circle“]K[/dropcap]ulinarisches

 


Ja man könnte fast sagen, dass ich diese Woche gerne Getränkedosen in der Hand gehalten und fotografiert habe, aber eigentlich bin ich nur ein Verpackungsopfer.
Dose 1: mitgenommen im Albert Heijn in Amsterdam. Es soll eine Rhababerschorle sein da schlägt mein Herz ja schon höher, aber dieses Design hat mich dann zum Kauf bewogen. Leider viel zu süß und eher unspektakulär.

Dose 2: im Marktkauf beim Wocheneinkauf entdeckt und einfach nur fotografiert, weil mich der name so hart an HIMYM erinnert. Solche Energiedrinks trinke ich nicht, deswegen nicht gekauft.

Dose 3: musste ich einfach mitnehmen, weil ich bei der Dose und dem Geschmack an den New York Urlaub denken. Dort habe ich wirklich jede Arizona Sorte durchprobiert, weil die großen Kannen da nur n Dollar kosten.

Neben Getränkedosen wurde natürlich auch noch was gegessen. Das einzige vorzeigbare ist der Burger, den ich in der Burger Bar in Amsterdam gegessen habe. Leider sieht der Burger besser aus, als er schmeckte.

[dropcap type=“square or circle“]U[/dropcap]nd sonst so?

 


Musik: ich habe erst jetzt die Band This Wild Life entdeckt und finde die Musik echt zauberhaft. Normalerweise höre ich ja nur so fürchterlich harten Scheiß, aber ab und zu brauch ich auch sowas zartes auf die Ohren. Mein Lieblingssong ist Concrete vom aktuellen Album Clouded.
Balkonien: der Hauswurz wächst und gedeiht. Gerade eben habe ich die Erdbeerpflanzen begutachtet und so süße kleine mini Erdbeeren entdeckt. Die sind noch grün, aber lange kann es nicht mehr dauern.

[dropcap type=“square or circle“]L[/dropcap]esenswertes

 

  • Sabine schreibt über ihre Zeit in Berlin, und dass sie und die Stadt sich auf dem falschen Fuß erwischt haben. Auch ich kann Berlin nichts abgewinnen.
  • Auf ihrem Blog felicee-feeling.de gibt Steffi Tipps wie man sein Glück findet. Tipp #5 hat mir dabei besonders gut gefallen, weil ein Ändern der Perspektive wirklich einiges bewirken kann!
  • Den wohl schönsten roten Lippenstift habe ich diese Woche bei Frau Kirschvogel erblickt. Ja ich brauch den jetzt ganz dringend, auch wenn ich mich nicht so oft schminke.
  • Zum Welt-MS-Tag gibt es bei der Fee ein kleines, ganz wundervolles Märchen. Einfach vorbeischauen und durchlesen.
  • Was wäre wohl anders in deinem leben, wenn du anstatt als Frau, als Mann zur Welt gekommen wärst? Genau darüber hat sich Nic so ihre Gedanken gemacht.
KW 21

Wochenrückblick KW 21

Der nächste Wochenrückblick steht in den Startlöchern! Dann lasst uns mal schauen, was bei mir so los war!

[dropcap type=“square or circle“]A[/dropcap]usflug nach Ibbenbüren

 

Mein Bruder macht derzeit den Garten zuhause komplett neu. Der Rasen wurden jetzt schon durch Kies ersetzt und der Gartenteich auch umgemodelt. Dafür brauchte er aber noch Pflanzen, weswegen wir zu Naturagart nach Ibbenbüren gefahren sind. Neben der eigentlichen Gärtnerei gibt es dort einen Park mit verschiedensten Teichen, einer ist sogar so groß, dass man darin Tauchen kann! Es werden nicht nur Wasserpflanzen und Teichbegrünung angeboten, sondern auch ein gigantisches Aquarium mit verschiedenen Störsorten. Ich habe noch nie so riesige Störe gesehen, wie dort.

balkon kräuter

Ganz ohne etwas zu kaufen, ging es natürlich nicht heim. Ich habe jetzt nicht nur Erdbeeren, sondern auch eine Auswahl der feinsten Kräuter auf meinem Balkon. Bald gehts weiter mit Tomatenpflanzen und vielleicht auch ein paar Stauden.

[dropcap type=“square or circle“]K[/dropcap]atzencafe in Köln

 

Gestern hab ich mich mit der lieben Meli in Köln getroffen und wir haben das Katzencafe Schnurrkes besucht. An dem Tag war ja wirklich schönstes Wetter und so verirrte sich nur eine Katze ins Cafe selber, der Rest ahlte sich bestimmt draußen im Sonnenschein. Auf einer alten Oma Couch schnabbulierten wir lecker Getränke und Kuchen und machten uns später auf zum Rhein um dort auf einer Mauer sitzend den Menschen zuzuschauen und über jeden Scheiß in unserem Leben zu reden. Und weil Meli eine ganz tolle Youtuberin ist, leg ich euch direkt mal ihren Channel ans Herz!

[dropcap type=“square or circle“]F[/dropcap]ilm & Fernsehen

 

Ins Kino ging es diese Woche nicht, aber filmisch wurde trotzdem zugeschlagen. Endlich habe ich mir boyhood angeguckt und weiß nicht so recht was ich von dem Film halten soll. Die Story selber ist ja eher 0815, aber das man die Entwicklungsschritte wirklich nachvollziehen kann, fand ich wirklich sehr interessant.

Gestreamt wurde Locke, ein Film, in dem tom Hardy nur im Auto sitzt und telefoniert. Das klingt jetzt erstmal total bescheuert und langweilig, aber ich mochte den film sehr. Die filmische Umsetzung ist der Wahnsinn, wie dynamisch diese Autofahrt inszeniert wurde. Lensflares durften natürlich nicht fehlen!  Ich bin übrigens bei Letterboxd angemeldet. Wer sich also für meinen Filmgeschmack interessiert kann mal auf meinem Profil vorbeischauen.

Ja ich habe das ESC Finale geschaut und mich über die Gesangeinlagen lustig gemacht. Zusammen mit meinem Freund und Nachos mit Käsesoße saßen wir auf der Couch und schauten uns das Grauen an. Ich habe leider nicht bis zur Punktevergabe ausgehalten, weil ich vorher schon eingepennt bin. Den Sieger erfuhr ich erst am nächsten Morgen und war wieder sehr enttäuscht über die Punktevergabe. Es hat nichts mit Talent zu tun, sondern  nur mit Politischer Macht.

[dropcap type=“square or circle“]U[/dropcap]nd sonst so?

Dank des Bahnstreiks war ich mal wieder auf das Auto meiner mutter angewiesen und musste mich mit anderen Menschen auf der Autobahn rumquälen. Zum Glück ist das Stück der A2, dass ich als Arbeitsweg befahre, echt nicht von Staus geplagt. Dafür aber von Kamikaze LKW Fahrern, die mich wirklich bei jeder Heimfahrt zu einer fast Vollbremsung zwangen. Jedes mal ist mir das Herz in die Hose gerutscht und ich war danach erstmal total fertig. Ich bin kein aggressiver Autofahrer und fahre immer schon vorausschauend, aber wenn ein LKW einfach auf deine Spur zieht ohne Blinker zu setzen, dann bekommst du wirklich erstmal Todesangst.

[dropcap type=“square or circle“]L[/dropcap]esenswertes

Auch Fashionblogger hadern mit ihrem Körper, Frauen haben grundsätzlich irgendetwas an ihrem Körper auszusetzen. Jana schreibt in ich liebe mich darüber, dass der äußerliche Schein nicht alles ist und selbst schöne Menschen mit sich selber nicht zufrieden sind.

Arne hat es mal wieder auf den Kopf getroffen mit seinem Beitrag zum Thema Jetzt beim Magic Letters Projekt. Ich bin begeistert von seiner Umsetzung und von seiner Meinung darüber, dass es viel zu viele Blümchenbilder bei dem Projekt gibt.

Weiter gehts mit Fotos von paleica. Sie zeigt Berlin zur blauen Stunde und selbst ich als bekennender Berlin Hasser kann dem Brandenburger Tor so was abgewinnen.

wochenrückblick

Wochenrückblick KW 20

Im letzten Monatsrückblick hatte ich ja angekündigt, lieber jetzt wöchentlich was von mir hören zu lassen, weil sonst vieles kleines untergeht in der Masse. Hier ist also Wochenrückblick die erste!

[dropcap type=“square or circle“]F[/dropcap]eiertag

 

Diese Woche war ja bekanntlich Christi Himmelfahrt aka Vatertag und anstatt das gute Wetter in der Wohnung zu verplempern, schwung ich mich, mit meinem Freund im Schlepptau, aufs Rad und machte ne kleine Fahrradtour zum Nordsternpark. Die Route führte erst zum Forsthaus, an der Emscher und am Kanal entlang zum Nordsternpark. Im Park selber fuhren wir auf den Nordsternturm, überblickten ein bisschen das Gebiet und fläzten uns danach auf eine Wiese.

Freitagmorgen bin ich übrigens mit nem Sonnenbrand im Gesicht aufgewacht.

[dropcap type=“square or circle“]K[/dropcap]ino

ex machina film Abends, nach der Fahrradtour, waren wir noch nicht ausgepowert genug und gingen mal wieder ins Kino. Der Film unserer Wahl war Ex Machina und mir hat der wirklich sehr gefallen. Es geht in dem Film um einen Wissenschaftler, der die perfekte KI entwickeln will und dazu einen Außenstehenden zum Turing Test seines Prototypen einläd. In kompletter Abgeschiedenheit wird aber nicht nur die KI getestet, sondern auch die Frage gestellt, wie weit man gehen darf.

[dropcap type=“square or circle“]K[/dropcap]ulinatrisch

 

Seit kurzem mache ich anfangs der Woche immer einen Wochenplan um den Kühlschrank immer voll zu haben und nicht immer zwischendurch Mist zu futtern, weil nichts da ist. Diese Woche gab es eines unserer Lieblingspasta Gericht: Spaghetti mit Artischocken, Tomaten und Garnelen. Ich liebe ja einfache, schnelle Rezepte, die dann einen Geschmacksorgasmus in dir auslösen.
Ausprobiert wurde natürlich auch mal wieder was neues. Im hiesigen Supermarkt kauf ich mir immer mal wieder neue Getränke und diesmal schnappte ich mir Thomas Henry Ginger Ale und war verzückt vom Geschmack, jedoch nicht vom Preis.

[dropcap type=“square or circle“]U[/dropcap]nd sonst so?

 

Ich hatte mal wieder Todesmigräne und glaube langsam, dass es mit meinem bekackten Stuhl auf der Arbeit zutun hat.

Samstags gibt es in Buer einen großen Wochenmarkt und diese Woche hab ich den zum ersten mal besucht. Früher bin ich samstags immer mit meinem Vater auf den Markt gegangen und habe die Eindrücke auf mich wirken lassen. Die Auswahl auf dem Markt war richtig klasse und ich konnte die ersten Erdbeeren des Jahres kaufen. Ich glaube, das wird jetzt so n Wochenritual!

[dropcap type=“square or circle“]L[/dropcap]esenswertes

Sumi hat bereits im Blogboard Forum das Thema geschlossene Blogparaden aufgegriffen und nun noch einmal einen eigenen Post dazu verfasst. Mir gefällt dieser Trend genauso wenig wie ihr und ich sehe daran nur Nachteile.

Sabine klagt über fehlende Menschlichkeit und den Respekt unserer Mitmenschen. Wieso wird man immer öfter angepöbelt oder beschimpft?

Letzten Sonntag habe ich mich mit Sumi von Chaosmacherin, Frau Margarete, Steffi von FeliceeFeeling, Anne von Neontrauma und Christine von keks und karotte in Köln zu einer kleinen Bloggermädelrunde getroffen. Anne hat dazu einen schönen Beitrag auf ihrem Blog verfasst. Ich hoffe das Treffen wird alsbald wiederholt.