Beschissener Tag & analoge Fotoliebe Part 2

Heute ist ein beschissener Tag! Ich bin alleine zuhause und habe mich darauf eingestellt Möbel zusammen zu bauen. Und obwohl es gestern noch so aussah, als würde es auch heute aus Eimern kübeln, dachte sich das Wetter heute was anderes und die Sonne strahlte wirklich wunderschön vom Himmel. Sobald Daniel das Haus verlassen hatte, brach ich mal wieder in ein furchtbares Tief ein und lag wirklich locker 2 Stunden im Bett ohne etwas zu machen, außer mich alleine und verletzt zu fühlen.

Ich hasse solche Tage wie die Pest. Der Tag heute war eigentlich durchgeplant und eigentlich bin ich im Möbel aufbauen ne absolute Granate, eigentlich! Mit aber so einer dicken Wolke überm Kopf und einem schweren Gemüt bekomme ich selbst die einfachen Dinge nicht hin.

Aber ich will mich daran jetzt nicht festhalten, weswegen ich mal wieder meinen kleinen Blog mit Inhalt fülle! Ich muss nur noch 1 1/2 Stunden rum kriegen, dann bin ich nicht mehr alleine, körperlich und seelisch! Vor kurzem habe ich meinen zweiten analog Film entwickeln lassen und möchte euch nun mit den Ergebnissen bombardieren. Beim ersten Film hatte ich noch sehr große Probleme mit dem Fokussieren, aber nachdem mein Vater mir gezeigt hat, auf was ich achten muss, ist der jetzige Film viel viel besser geworden. Ich finde immer mehr gefallen an der analog Fotografie.

Die folgenden Fotos sind in Duisburg im Landschaftspark Duisburg Nord bzw. am Hafen, in Köln, Gelsenkirchen, Bochum und in der Westruper Heide entstanden.
Lapadu analog

Lapadu analog

Lapadu analog

Lapadu analog

Lapadu analog

Hafen analog

köln ehrenfeld analog

van dyck köln analog

Berger See analog

bochum analog

westruper heide analog

westruper heide analog

Falls ihr euch fragt, wieso die Fotos an manchen stellen so helle Flecken haben, ich habe den Film zuerst nicht zurück gespult und so den Film überbelichtet. Richtig geil finde ich das Ergebnis aber bei folgendem Foto. Eigentlich habe ich hier ein verrostetet Geländer im Landschaftspark fotografiert. Weil das Foto aber eins der letzten auf dem Film war, wurde es durch den Lichteinfall stark verändert.

lapadu analog

Während ich das hier schreibe, höre ich übrigens die Faktenfreitag Playlist, die die grandiose Juli zusammen gestellt hat. Das Thema diesmal war 3 Songs zu finden, die man vor der musikalischen Apokalypse retten würde. Von mir sind The Used – Blue and Yellow, Bring me the Horizon – Drown und Of mice & men – Second & Sebring.