Schneebedecktes Dortmund im Januar

Der Frühling streckt seine zarten Finger aus und ich fang an über das schneebedeckte Dortmund zu fachsimpeln. Ich hinke mit den Fotos etwas hinterher, deswegen kann ich euch die Fotos ausm Januar erst jetzt zeigen. Wobei das ja auch gerade mal zwei Monat her ist, als plötzlich 10 cm Schnee über nach gefallen waren und alles in Puderzucker getaucht war.

DSC_0061 DSC_0032

Schnee in der Großstadt ist in etwa so selten, wie im Supermarkt eine genussreife Mango zu finden. Genau, gibbet faktisch nie, also höchst selten! Weil ich aber den Wetterbericht die Tage vorher studiert hatte, wusste ich, dass es Schnee geben soll. Also am Abend vorher den Kameraakku mal wieder ne ordentliche Dröhnung gegeben und die geliebte 35mm Festbrennweite auf die Nikon geschraubt.

DSC_0024 DSC_0023

Morgens aufgewacht und erstmal die Jalousie zur Seite geklappt um die herrliche weiße Pracht in Augenschein zu nehmen. Jetzt stand eigentlich nur noch eine Entscheidung offen, Haare waschen oder Kamera schnappen und aufm Arbeitsweg Fotos machen? Ich sag nur Trockenshampoo ist dein Freund 😀

DSC_0028 DSC_0040

Mein Arbeitsweg ist nur 10 Minuten lang und führt an einem kleinen Park vorbei, über die B1 und dann weiter durch ne kleine Grünanlage. Es ist nicht wirklich abgelegen von der Zivilisation (die B1 ist ja die Hauptschlagader von Dortmund), aber trotzdem gibt es hier eine Tiervielfalt die mich immer wieder erstaunt. Letztens hab ich wirklich einen Greifvogel beim Jagen beobachten können!

DSC_0048


DSC_0050

Am Wegesrand wurden wilde Rosen gepflanzt, die im Sommer wirklich ganz toll duften. jetzt im Winter sind nur die Büsche übrig geblieben und die sehen schneebedeckt aus wie Korallen. Das hat mich total fasziniert, weil man auf sowas sonst nicht achtet.

DSC_0079